Verblüffende Momente schaffen – Die Gedächtnistrainerin

Fragezeichenfigur
Fragezeichenfigur by freedigitalphotos.net

Da war er wieder – der absolut verblüffte Gesichtsausdruck, den Menschen zeigen, wenn sie denken, ich könne zaubern. Dabei kann ich mir einfach Namen merken.

Ein Workshop mit 40 Teilnehmerinnen und Teilnehmern. Alle trugen Namensschilder, die waren allerdings für mich als Referentin schon in der ersten Reihe nicht mehr lesbar. Dass ich vor dem Workshop einige der Namensschilder gelesen und die Namen auch behalten habe, merkten die jeweiligen Personen nicht. Vielleicht wunderten sie sich nur, warum ich so konzentriert bin. Aber das könnte ja auch mit dem folgenden Workshop zu tun haben.

Die Dame in der ersten Reihe schaute völlig verblüfft, weil ihre langen Haare das Namensschild verdeckten und ich ihren Namen trotzdem wusste. Die Dame in Reihe 5, die ebenfalls sicher sein konnte, dass ich ihr Namensschild nicht lesen konnte, fiel fast vom Stuhl, als ich sie bei einer Wortmeldung mit Namen aufrief.

Warum ich Ihnen das schreibe? Weil Sie diese Wirkung auch hervorrufen können – gewusst wie, aufgeteilt in fünf schlaue Schritte und zugegebenermaßen etwas Übung: Viel Spaß beim Namen merken!

Fangen Sie mit dem ersten Schritt an:  Bevor Sie jemanden Fremden treffen und Sie sich gegenseitig vorstellen, sprechen Sie mit Ihrem Gehirn – genauer gesagt, ist es der Hippocampus, den Sie überzeugen müssen. Er ist der Organisator des Gedächtnisses und entscheidet, welcher Inhalt übernommen wird und wo er abgespeichert wird. Sagen Sie ihm ganz deutlich: „Lieber Hippocampus, ich werde jetzt gleich einen Namen hören. Lass ihn durch ins Gedächtnis, er ist für mich sehr wichtig.“ Und Sie werden sehen, Ihr Hippocampus wird Ihnen gehorchen. Schon durch diesen kleinen Trick werden Sie feststellen, dass Sie sich eine Menge Namen mehr auf Anhieb merken können.

iosphere by freedigitalphotos.net

Eine kleine Anleitung der weiteren Schritte finden Sie auf der Presseseite meiner Website, zu dem Thema habe ich bereits einige Fachartikel geschrieben. Ansonsten übe ich die Methode selbstverständlich mit Ihnen und Ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern oder Kollegen ein. Kontaktieren Sie mich gerne.