Ausrede für Schokolade essen gesucht? Die Gedächtnistrainerin

Wie ernähre ich mich gehirngerecht? Mit Nussschokolade!

Diesen Joke bringe ich regelmäßig in meinen Seminaren, wenn ich darüber spreche, wie wir unser Gehirn  unterstützen können, dass es zuverlässig arbeitet. Natürlich ist die Devise „gesunde Ernährung“. Das, was allgemein darunter verstanden wird, tut auch dem Gehirn gut: möglichst frisch zubereitete Speisen, viel Obst und Gemüse, wenig Zucker etc.

Speziell dem Gehirn tut es gut, wenn Sie nicht immer das gleiche Öl nehmen, sondern einfach durchwechseln. So kommen die Vorzüge der einzelnen Öle Ihnen alle zugute. Neben Öl sind auch Nüsse als „brain food“angesagt . Nicht nur, weil Walnüsse tatsächlich dem Gehirn ähneln, sondern weil in Nüssen aller Art viel Öl enthalten ist. Und das ölt unser Gehirn im wahrsten Sinn des Wortes. Unser Gehirn besteht zu einem großen Teil aus Fett, daraus bestehen die Myelinscheiden, die unsere Gehirnzellen umhüllen, schützen und durch die die Reize, die in unserem Gehirn ankommen, ganz schnell die Neuronen entlang rutschen können.

Da unser Gehirn superviel Energie braucht, ist es wichtig, ihm im Stresszustand auch schnell umsetzbare Energie zuzuführen. Womit wir bei der Schokolade wären. Wenn Sie jetzt Nussschokolade essen, dann machen Sie alles richtig: Nüsse und schnelle Energie fürs Gehirn. Lassen Sie sich’s schmecken! 😉

Für die, die es ernsthaft wissen wollen, empfehle ich den FAZ-Artikel „Leute, knabbert Euch gesund“!