ABC-Liste für (gestresste) Eltern von (genervten) Schülern

Die ABC-Liste, die ich Ihnen an dieser Stelle in den letzten Wochen präsentiert habe, ist so einfach wie genial. Ich nutze sie oft, wenn ich Ideen brauche. Statt für Vorsätze fürs neue Jahr kann es natürlich auch hilfreich sein, zu überlegen, wie ich den filius/die filia dazu bringe, seine/ihre Schulaufgaben zu machen:

Atmen, gaaaanz tief…
Belohnen – sich selbst oder das Kind?
Chaos auf dem Schreibtisch beseitigen
Doppeltes Taschengeld nach erfolgreich erledigten Hausaufgaben
Eis essen zum Trost bei schlechten Noten (Ihr Kind ist in erster Linie Mensch und braucht Trost bei negativen Erfahrungen)
Fachlehrer kontaktieren, vielleicht weiß der was
– usw.

Ob es pädagogisch sinnvoll ist, das Taschengeld zu verdoppeln, damit Ihr Kind die Hausaufgaben macht, sei dahingestellt. Aber es ist eine Idee, die vielleicht zu einer anderen führt. Oder einfach zu streichen ist, weil genug andere Ideen im Laufe des ABCs auftauchen.

Vielleicht lassen Sie Ihr Kind auch zu jedem Wort ein oder zwei Vokabeln nennen?

Viel Erfolg damit – und Rückmeldungen gerne auf Facebook, ich würde mich freuen, von Ihnen zu hören.